Ohrakupunktur

13Im Ohr „steckt“ der ganze Mensch, erkannte vor gut fünfzig Jahren der französische Arzt Dr. Paul Nogier, und entdeckte damit eine Methode wieder, die schon vor Tausenden von Jahren im Rahmen der Traditionellen chinesischen Medizin praktiziert wurde. Seine große Erkenntnis war, dass die gesamte Ohroberfläche eine Reflexzone darstellt, auf die alle Organe des Körpers reagieren. Dies war die Geburtsstunde der Ohrakupunktur.

Werden bestimmte Stellen am Ohr gereizt, zum Beispiel durch Akupunkturnadeln oder aber aufgedrückte Kügelchen, können Störungen, Schmerzen und Erkrankungen in den entsprechenden Organen oder Körperteilen effektiv behandelt werden.

Für die Behandlung werden spezielle dünne Ohr-Nadeln gesetzt. Die Behandlung durch Ohrakupunktur ist dadurch weitgehend schmerzfrei. In vielen Fällen führt auch schon die Akupressur, bei der die Akupunkturpunkte durch kleine Metallkügelchen oder Samenkörnchen gereizt werden, zum gewünschten Ergebnis.

 

<< zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die genannten Verfahren werden von der Schulmedizin nicht voll anerkannt,
da ihre Wirkung bisher nicht wissenschaftlich belegt ist.

 

Daniela Schönfeld

Westfalenweg 266
42111 Wuppertal
Tel.: 0202 27267266
Mail: danielaschoenfeld@gmx.com

Impressum | Datenschutz | Startseite